Price Oscillator

Aus VTADwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Price Oscillator stellt die Differenz von einem kurzfristigen, arithmetischen Durchschnitt und einem langfristigen, arithmetischen Durchschnitt dar, d.h. den Abstand zwischen einem kurz- und einem langfristigen Trend. Somit ist der Price Oscillator positiv, wenn der langfristige Durchschnitt über dem kurzfristigen liegt und negativ im umgekehrten Fall. Aus Gründen der Übersichtlichkeit, wird bei der Verwendung von vier gleitenden Durchschnitten auf den Price Oscillator zurückgegriffen. Es werden zwei kurzfristigere und zwei längerfristigere Durchschnitte verwendet, wobei die längerfristigeren in Form eines Price Oscillators dargestellt werden. Er Dient in einem 4-GD-System als Filter für die Signalgebung. Ein Nachteil des Price Oscillators ist, dass wenn sich das Kursniveau stark verändert hat, der historische Vergleich des Abstands nicht möglich ist, da der Abstand von der Höhe des Kursniveaus abhängig ist.

  • Formel:
 PO_{t}=GD_{t}^{arith.,m}(C)-GD_{t}^{arith.,n}(C)


Erich Florek benutzt für das kurzfristige Paar 5 und 20 Tage sowie 21 und 89 Tage für das langfristige Paar.
Charles LeBeau und David Lucas geben 5 und 12 Tage sowie 20 und 40 Tage an.



weitere Links

Arithmetischer Durchschnitt