Roller, Karin - Kursziele bestimmen mit Fibonacci

Aus VTADwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fibo.jpg

Die Gesetze der Massenpsychologie folgen der Fibonacci-Zahlenreihe.« Mit dieser fundamentalen These kann die zentrale Prämisse der Anhänger von Fibonacci-Techniken, insbesondere der Elliott-Wellen-Theorie, beschrieben werden. Tatsächlich sind in Kursverläufen immer wieder Fibonacci-Zahlen und -Relationen anzutreffen. Dies gilt nicht nur für die Verhältnisse von Trend und Korrektur (Retracements), sondern auch für die Verhältnisse der Trend- und Impulsbewegungen zueinander. Auch für die zeitliche Dimension zwischen Hoch- und Tiefpunkten stellen Fibonacci-Techniken oftmals ein däquates Analyse-Instrument dar. Karin Roller beschreibt kurz, prägnant und leicht verständlich theoretische Hintergründe und vermittelt leicht nachvollziehbare Beispiele aus der Praxis.


Autorin

Die Autorin Karin Roller ist Technische Analystin (CFTe II, Certified Financial Technician II), Vorstandsmitglied der VTAD e.V. (Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands, www.vtad.de) und leitet die VTAD Regionalgruppe Stuttgart. Ihr Wissen gibt sie in Seminaren und Coachings weiter.

Kommentar


Erschienen im FinanzBuch Verlag ISBN 978-3-89879-665-1