Schriek, Raimund - Besser mit Behavioral Finance

Aus VTADwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriek.jpg

Wieso verlieren die meisten Trader und Anleger? Warum verkauft die Mehrzahl der Marktteilnehmer Gewinneraktien, wohingegen sie an Verliereraktien festhalten? Wieso haben viele Trader Schwierigkeiten beim Umgang mit Verlusten? Welche Rolle spielen Gier und Angst an der Börse? Warum steigen Aktien weiter, die fundamental überbewertet sind? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Verhaltensorientierte Finanzwissenschaft (engl. = Behavioral Finance), die das Verhalten des Homo Oeconomicus in den Mittelpunkt stellt.

Wahrnehmung und Informationsverarbeitung bestimmen Ihr Entscheidungsverhalten. Fehlende Informationen, aber auch gezielt verbreitete Fehlinformationen haben ebenfalls Einfluss auf Ihre Entscheidungen. Darüber hinaus spielen vor allem systematische Fehler z. B. beim Umgang mit Finanzinformation eine Rolle, denen Trader und Anleger in Entscheidungssituationen bei Unsicherheit unterliegen.

Wer oder was verhindert Ihren Börsenerfolg? Letztlich sind Sie es, denn die Gründe liegen in der menschlichen Sehnsucht nach Harmonie, Sicherheit und Kontrolle. Verhaltensorientierte Finanzwissenschaft zeigt Ihnen, wie Sie diese Sehnsüchte hinter sich lassen. Wachsen Sie an den großen Herausforderungen: Selbstüberschätzung, Informationsverarbeitung, Dispositionseffekt und dem Umgang mit Verlusten. Letztlich ist Börsenerfolg der Spiegel Ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Autor

Dr. Raimund Schriek beschäftigt sich seit seiner Jugend mit den Themen Finanzpsychologie, Geldanlage und Trading. Seit mehreren Jahren tradet er vor allem Mini-Futures (S&P 500, Russell 2000) und DAX-CFDs. Raimund Schriek ist Referent auf Trader- und Anleger-Messen. Er arbeitet als Trainer und ist Spezialist auf den Gebieten systemischer und rhythmischer Numerologe. www.erfolgreich-traden.com

Kommentar

Raimund Schriek zeigt zunächst anhand psychologischer und neurowissenschaftlicher Versuche, dass das Modell des Homo Oeconomicus nicht haltbar ist, da der Mensch offensichtlich anders „tickt". Anschließend werden die Begriffe der Behavioral Finance anschaulich erklärt, z. B. "Selektive Wahrnehmung", "Mental Accounting", Framing", Sunk costs" oder "Anchoring". Interessant sind die Gedanken und praktischen Lösungen zum Umgang mit Finanzinformation und Verlusten, die Anleger und Trader gleichermaßen betreffen. Die weitere Kapitel „Trading mit Strategie“, „Trading mit Perspektive“ (Marktanomalien, Rhythmen), „Trading mit Sentiment“ und „Trading mit Bauch und Kopf“ runden das Buch ab. Im Kapitel „Der erfolgreiche Trader“ finden Sie viele Anregungen zu Themen wie Gehirntraining und Entspannungsmanagement. Darüber hinaus enthält das Buch ein ausführliches Literaturverzeichnis und ein Lexikon „Behavioral Finance". Die Stärken des Buchs liegen in der kompakten Darstellung der Behavioral Finance und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.


Erschienen im FinanzBuch Verlag ISBN 978-3-89879-393-3